Geschrieben am

Strickjacken & Strickmode

In diesem Winter liegt Strickmode wieder voll im Trend. Ob von der Stange oder in den exklusiveren Läden – überall wird Kleidung aus Wolle angeboten. Besonders Strickjacken kann man derzeit in vielen Ausführungen bekommen. Vom Bolerojäckchen über die normale Strickjacke, bis hin zu kuscheligen Strickmänteln wird alles angeboten, was das Herz zur kalten Jahreszeit begehrt. Dabei hat die heutige Strickmode trotz Parallelen zum Look der Siebziger nichts mehr von dem angestaubten Image der letzten Jahre. Auch kratzig und schweißtreibend ist die Strickmode schon lange nicht mehr. Schick und in modernen Materialmixen kommen die Teile heute daher. Tolle Schnitte und Farben bieten viele Möglichkeiten zur Kombination des Outfits. Diese Eigenschaften machen besonders Strickjacken zu beliebten Ergänzungen. Ob leger offen über ein schlichtes Oberteil getragen, oder gewagt – zum Beispiel in Wickeloptik – auf der puren Haut. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. So wird ein Kleidungsstück schnell zum Alleskönner. Ob im Büro oder abends auf der Piste – eine Strickjacke passt immer ins Bild. Auch passende Accessoires aus Gestricktem kann man erstehen. Mützen, Schals und Handschuhe sind der Standard. Inzwischen werden auch wieder die beliebten Bein- und Armstulpen angeboten – auf jeden Fall ein Hingucker. Strickmode ist subjektiv für einige Frauen ein geeignetes Frauengeschenk. Allerdings einschränkender Weise nicht für jederman geeignet.

Wem die angebotene Strickmode nicht individuell genug ist, der kann sich selbst sein Traumoutfit nadeln. Analog zum Trend ist auch das Strickhobby in den letzten Jahren in seiner Beliebtheit wieder gewachsen. In England wurden bereits Strickkaffees eröffnet, in denen sich Interessierte zum Plauschen und Stricken treffen. Eine Idee, die vielleicht auch bei uns populär werden könnte.

Mehr Ideen zu Frauengeschenken lesen Sie hier.

Geschrieben am

Wintermode 2009/10

In der kalten Jahreszeit möchte man zwar gut eingepackt sein, aber sich trotzdem attraktiv fühlen. Mit der Wintermode 2009/10 ist dies kein Problem. Wer z. B. eine trendige Longbluse trägt, kombiniert sie mit einer langen Strickjacke und ist modisch gekleidet und gleichzeitig warm angezogen.

Die modebewusste Frau trägt in diesem Winter die Overknee-Stiefel nicht nur zum Winter-Spaziergang, sondern kombiniert sie mit Minirock oder Kleid für das Shoppingvorhaben mit der Freundin oder dem Partner. Oft wird die Taille in der Wintermode 2009/10 mit einem Gürtel ins Blickfeld gerückt – egal ob man ihn über Pullover, Blazer oder Bluse umschnallt.

Ein Ultra-Klassiker unter den Hosen ist hier nach wie vor die Jeans-Röhre, die man meist in Stiefel trägt. Wer sich etwas eleganter kleiden will, kann sich mit einem dunklen Blazer perfekt in Szene setzen, denn dieses Stück passt sowohl zu Hose und Rock als auch zu den angebotenen Oberteilen dieser Saison.
Die Lederjacke aus dem Sommerprogramm passt immer noch sehr gut zur Wintermode 2009/10 und kann mit modischen Tunikas und vielen anderen Kleidungsstücken kombiniert werden. Ein schlichter, schwarzer Mantel mit passender Baskenmütze sollte in keinem Kleiderschrank fehlen.
Folgende Trendfarben sind aus dieser Saison nicht wegzudenken: Grau, Schwarz, Darkviolett, Beerenfarben und Kombinationen aus petrol-schwarz und eisblau mit braun.  Auch Männer müssen in diesem Winter nicht auf modische Accessoires verzichten. Mit einem passenden Schal in Violett oder Beerentönen, Handschuhen oder gar einer Pelzmütze können auch sie den modischen Trend zeigen.