Schlagwort: Dirndl

Dirnd Muster und Farben 2016

Die Röcke der Dirndlkleider bestechen durch die Farbe altrosa und die wunderschönen aufgestickten Rosen, die den Saum der Bekleidung schmücken. Durch den modischen Schnitt und die sanften Farben ist dieses, im ländlichen Look gefertigte Kleid, ein Highlight im Kleiderschrank jeder modisch orientierten Frau.
Für den festlichen Anlass sind Dirndl empfehlenswert, die durch ihre, bis zum Knöchel reichende Länge bestechen. Ausgesuchte Modelle mit hohem Kelchkragen wirken sehr elegant und üben einen besonderen Reiz aus. Schwarze Oberteile, die mit zarten Blumenmustern verziert sind, verschönen den Ausschnitt ebenso, wie die aus silberfarbenem Metall gefertigten Knöpfe. Über den, oftmals in schwarzer Farbe angebotenen Dirndl-Röcken sind die in sanftem Braun glänzenden Schürzen ein echter Hingucker. Wer lieber kräftige Farben bevorzugt, sollte auf die modisch angesagte Farbe blau ein Auge werfen, die 2016 voll im Trend liegt. Die zeitgemäßen Dirndl bestechen durch kräftige Blautöne, die von zartem Hellblau bis hin zu kräftigem Türkis reichen. Besonders modebewusste Damen, die sich nach dem neusten Trend kleiden, sollten diese besonders ausgefallenen, bis zum Knie reichenden Dirndl-Kleider in Erwägung ziehen. Oftmals sind die Ausschnitte mit zarter Spitze geschmückt. Zusätzlich wird das Oberteil durch wunderschöne Charivaris in Szene gesetzt. Die Schürzen sind mit auffälligen gold- und silberfarbenen Mustern bestickt und fallen sofort ins Auge. Der Petticoat lässt das Dirndl locker und verspielt wirken.

Wer lieber kräftige Farben bevorzugt, sollte auf die modisch angesagte Farbe blau ein Auge werfen, die 2016 voll im Trend liegt. Die zeitgemäßen Dirndl bestechen durch kräftige Blautöne, die von zartem Hellblau bis hin zu kräftigem Türkis reichen. Besonders modebewusste Damen, die sich nach dem neusten Trend kleiden, sollten diese besonders ausgefallenen, bis zum Knie reichenden Dirndl-Kleider in Erwägung ziehen. Oftmals sind die Ausschnitte mit zarter Spitze geschmückt. Zusätzlich wird das Oberteil durch wunderschöne Charivaris in Szene gesetzt. Die Schürzen sind mit auffälligen gold- und silberfarbenen Mustern bestickt und fallen sofort ins Auge. Der Petticoat lässt das Dirndl locker und verspielt wirken.
2016 ist das Jahr der Dirndl, was sich auch durch die vielfältigen Muster und Farben ausdrückt. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. So gibt es als besonderes Highlight Partnerlook-Anfertigungen für Mütter und Töchter, die im Landhaus-Stil angeboten werden. Diese Dirndl bestechen durch ihre fröhlichen Blumenmuster, die nach traditioneller Art Kleider und Schürzen schmücken. Die verspielten Blusen punkten durch ihre romantischen Schnitte und Verzierungen. Solche Mütter-Töchter-Kleider sind absolut alltagstauglich. Sie können zum Sonntagsspaziergang ebenso getragen werden, wie zu einer Geburtstagsfeier im Kreise von Freunden, Nachbarn oder der Familie.

Oktoberfestkleidung

Linktipp: Special zum Thema Oktoberfest: Moderne Trachtenmode für die Wiesn

Was macht ein Dirndl aus

Was macht ein Dirndl aus?

Das Dirndl ist die traditionelle Tracht aus Bayern und Österreich. Sie wird heute immer noch gerne getragen, besonders bei volkstümlichen Festen wie zum Beispiel dem Oktoberfest. Der Name Dirndl ist die verkleinerte Form von Dirne und das heißt einfach Mädchen. Das Dirndl war auch eine Kleidung der früheren Dienstboten und Mägde. Das Dirndl hatte die praktische Eigenschaft, dass man Bluse und Schürze auswechseln konnte und so immer eine saubere Kleidung hatte, ohne das ganze Kleid waschen zu müssen.

Besonderheiten des Dirndls

Typischerweise besteht ein Dirndl aus einem Kleid mit einem weiten, in der Taille angekrausten Rock. Das Oberteil hat Träger und ist mehr oder weniger weit ausgeschnitten. Darunter gehört dann eine weiße Bluse die ebenfalls weit geschnitten ist. Oben am Ausschnitt wird sie zusammengerafft und auch die Ärmel sind meist Puffärmel und unten nochmal angerüscht. Der Verschluss des Dirndls ist oft in Form einer vorderen Verschnürung gearbeitet, dadurch wird es verstellbar und passt über mehrere Größen, aber auch Reißverschlüsse seitlich oder hinten gibt es. Über dem Rock trägt man noch eine andersfarbige Schürze, die ebenfalls in der Taille angekraust ist, wie der Rock und oben mit einem Bündchen versehen ist, das in zwei lange Bindebändern endet. Die Bindebänder werden meist hinten zur Schleife gebunden. Man kann sie aber auch vorne oder seitlich binden. In manchen Regionen hat die Art die Schleife zu binden eine bestimmte Bedeutung und weist darauf hin, ob die Trägerin zum Beispiel verheiratet oder noch zu haben ist. Dazu wird oft noch ein Schultertuch, manchmal mit Fransen oder ein kurzes Halstuch getragen. Auch das traditionelle Kropfband und anderer Trachtenschmuck gehören dazu.

Verschiedene Dirndlformen

Das ist sozusagen die Grundform des Dirndls, die natürlich vielfältig abgewandelt wird. Es gibt bestickte Dirndl oder Dirndl aus ganz besonders kostbaren Stoffen wie Samt oder Seide. Festdirndl können sehr kostspielig sein, besonders die in aufwändiger Handarbeit hergestellten. Das Dirndl ist traditionell in Midilänge gearbeitet, aber es gibt natürlich auch Minidirndl oder lange Dirndl für festliche Gelegenheiten. Das Dirndl wird auch Tracht genannt und damit ist die regionale Besonderheit des Dirndls gemeint. In der Gastronomie wird das Dirndl auch als Arbeitskleidung getragen.

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén