Schlagwort: Serie

Fashion in Serie


Gibt das Thema Mode genug her um eine ganze TV Serie mit mehreren Staffeln drum herum zu spinnen? Und ob!
In „How to make it in America“ vereinen sich gleich drei meiner Leidenschaften: Fashion, New York und Serie.

In der HBO-Serie geht es um zwei junge New Yorker, die über zwei Staffeln hinweg mehr oder weniger erfolgreich versuchen, in der New Yorker Mode-Szene Fuß zu fassen. Sie gründen das Jeans-Lable Crisp und müssen sich immer wieder gegen andere aufstrebende Jung-Designer durchsetzen.

Der Look der Serie ist entsprechend hochwertig, teilweise sogar Mode-Magazin mäßig glossy. Schon die lange Titelsequenz besteht aus nahezu 100 Bildern im Fashion Look. Im Verlauf einer Folge werden dann auch immer wieder als Übergang zwischen zwei Szenen solche New York Hochglanz-Bilder verwendet.

Übrigens: Der Titelsong zur Serie – „I need a Dollar“ von Aloe Blacc – hatte sich somit bei mir schon Anfang 2010, über ein Jahr bevor er ein Hit wurde, bei mir als Ohrwurm festgesetzt.

Leider wurde „How to make it in America“ letztes Jahr nach nur zwei Staffeln á acht Folgen abgesetzt.
Trotzdem lohnt sich das Reinschauen – die Story um Ben und Cam erzählt sehr realitätsnah, wie hart es in der Mode-Branche zur Sache geht.

Get the Look of the Desperate Housewives – Teil 2

Lynette Scavo:
LynetteScavo1 Lynette ist die Power-Mom unter den vier Freundinnen, die sich mittlerweile um fünf Kinder und ihren Job in der Werbebranche kümmern muss.
Entsprechend wenig Zeit hat sie für ausgiebiges Styling und Klamotten-Shoppen. Oftmals ist ihre Kleidung knitterig und dreckig – nicht unbedingt zum Nachstylen geeignet.
Aber auch Lynette kann sich herausputzen, z.B. für wichtige Business-Meetings oder wenn sie ausgeht. In ihrem Business-Dress sieht sie oft sehr maskulin aus. Sie trägt aber auch hin und wieder Kleider, die ihre Weiblichkeit betonen.

Geschäfte, in denen man Klamotten zum nachstylen findet: Peek & Cloppenburg, H&M. Auch Online kann man tolle Styles zu günstigen Preisen kombinieren, wie z.B. durch Rabatte von Gutscheinhit.de, die von verschiedene Fashion-Shops zur Verfügung gestellt werden.

Gabrielle Solis:

112874_6429 Gabby legt mit Abstand am meisten Wert auf ihre Kleidung – nicht weiter verwunderlich, ist sie doch ein „berühmtes“ Ex-Model, das die Laufstege der Welt erobert hat. Entsprechend glamourös und extravagant sind ihre Outfits.
Haare und Make-up sind immer perfekt, ihre Kleidung exakt darauf abgestimmt. Oft trägt sie Kleider oder ausgefallene Tops zu einer Jeans. Aufgrund ihrer etwas dunkleren Hautfarbe – sie hat mexikanische Wurzeln – stehen ihr knallige Farben besonders gut und sie hat auch keine Hemmungen, diese zu tragen.
Beim Workout bzw. Joga trägt sie oft die bekannten Juicy Couture Trainingsanzüge, die sie in allen erdenklichen Farben zu besitzen scheint.

Geschäfte, in denen man Klamotten zum nachstylen findet: Haute Couture, edlen Boutiquen, Juicy Couture, Dolce & Gabbana, Versace.

Get the Look of the Desperate Housewives

Ich gebe zu: über die Feiertage habe ich mal wieder stundenlang die x-te Wiederholung einer meiner Lieblingsserien – Desperate Housewives – gesehen. Dabei ist mir aufgefallen, dass die vier Hauptdarstellerinnen – Bree, Susan, Lynette und Gabby – ihrem Look über die Jahre hinweg (mit einigen Ausnahmen) sehr treu geblieben sind. Bree ihrem konservativen Kostümchen-Look, Susan ihrem mal shabby, mal schick-Look, Lynette ihrem Hauptsache es ist praktisch-Look und Gabby ihrem sexy Glamour-Look.

Aber der Reihe nach und zum Nachstylen.

Bree van de Kamp/ Hodge:

bree_narrowweb__200x295 Bree hat ein attraktives Gesicht, ist meist nur dezent geschminkt und trägt eher konservative Kleidung: Kostüme, die an die 50er Jahre erinnern, lange Stoffhosen und Blusen, Twin-Sets (gern in pastelligen Farben), Perlenkette und Perlenohrringe. Sie wirkt immer perfekt gestyled, ihre Kleidung ist sowohl im Alltag als auch zum Ausgehen elegant und hochgeschlossen. Ihm Markenzeichen sind die kupferroten, mittellangen Haare, die sie meist offen trägt und die immer perfekt zur Auswahl ihrer Kleidung passen.

Geschäfte, in denen man Klamotten zum nachstylen findet: COS, Zara, Mango, „altmodischen“ Boutiquen.

Susan Mayer:

susan Susan ist die Drama-Queen des Quartetts mit vielen Ups und Downs – das spiegelt sich auch in ihrem Kleidungsstil wider: mal ist sie perfekt gestyled, elegant und sexy, mal trägt sie nicht sitzende Joggingklamotten und einen Pferdeschwanz aus dem sich einzelne Strähnen lösen. Im Gegensatz zu Gabby und Bree sind ihre Klamotten nie exklusiv und teuer oder gar Haute Couture.

Geschäfte, in denen man Klamotten zum nachstylen findet: Peek & Cloppenburg, H&M, Tally Weijl.

Morgen geht es weiter mit Lynette und Gabby…

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén